02.03.2013
Pressespiegel

Kimmig bleibt in Erfolgsspur

Erstellt von Mittelbadische Presse

Oberkirchs TV-Produzent blickt auf wirtschaftlich gutes Jahr zurück / Bei fast allen Sendern vertreten

VON FRITZ BIERER Die Werner Kimmig GmbH existiert seit 1973 und ist eine der erfolgreichsten TV-Produktionsfirmen für Entertainment in Deutschland. Das Oberkircher Unternehmen produzierte auch im vergangenen Jahr über 100 TV-Sendungen, die von den führenden öffentlichrechtlichen und privaten Sendern ausgestrahlt wurden. Mit der »Carreras Gala« hat das Kimmig-Team 2012 die erfolgreichste Spendensendung des Jahres auf den Bildschirm gebracht und die Andrea-Berg-Show« aus Offenburg war mit 6,4 Millionen TV-Zuschauern die erfolgreichste Unterhaltungssendung des Jahres für die ARD. Herr Kimmig, rückblickend auf 2012, sind Sie zufrieden mit dem Geschäftsjahr? WERNER KIMMIG: Wir sind absolut zufrieden. Zumal wir in den letzten sechs Wochen des vergangenen Jahres mit der Produktion der »Carreras Gala« die erfolgreichste Spen¬densendung des Jahres produziert haben. Mit der großen »Helene-Fischer-Show« haben wir das Quotenergebnis des vergangenen Jahres noch einmal übertroffen. Mit Helene Fischer ist eine neue Entertainerin in Erscheinung getreten, die an die hervorragenden Persönlichkeiten der Vergangenheit, wie Peter Alexander und Caterina Valente, erinnert. Mit ihr zusammenzuarbeiten, ist ein großes Vergnügen und eine große Herausforderung. Und dann durften wir ja auch die »Andrea-Berg-Jubiläumssendung« in Offenburg produzieren, die mit 6,4 Millionen TV-Zuschauern für die erfolgreichste Unterhaltungssendung der ARD in den vergangenen 12 Monaten sorgte. Alle drei Sendungen haben wir übrigens für den Mitteldeutschen Rundfunk produziert. Und die weiteren Produktions-Highlights der W. Kimmig GmbH waren . .? KIMMIG: Neben den drei bereits genannten großen Shows vor allem natürlich die »Bambi-Verleihung«, die wir zum 23. Mal produziert haben, die Verleihung des »Deutschen Fernsehpreises«, zum 18. Mal von uns produziert und die Echo-Verleihung, die wir nach drei Jahren wieder zurückerobert haben. Wie oft liefen Kimmig-TV-Produktionen zur »besten Sendezeit« und mit welchen Quoten? KIMMIG: Wenn wir alle Wiederholungen mitzählen, dann waren wir auch im vergangenen Jahr wieder mit über 100 Sendungen zur besten Sendezeit bei fast allen Sendern vertreten. Seit wann produzieren Sie den »Echo« - und mit welchem Auflvand? KIMMIG: Wir haben die Echo-Verleihung ja gemeinsam mit Gerd Gebhardt und dem damaligen Vorstand der deutschen Musikindustrie vor 22 Jahren ins Leben gerufen und ihn 18 Jahre lang ununterbrochen produziert. 2008 haben wir den Echo dann leider in einem sehr spannenden Pitch verloren. Aber nach drei Jahren ist es uns abermals in einem Pitch gelungen, diesen wieder heim zu uns zu holen. In diesem Jahr produzieren wir ihn am 21. März in Berlin. Natürlich ist unser komplettes Team unter der Federführung von Matthias Alberti vor Ort. Seit wann läuft die Bambi-Produktion über Ihren Schreibtisch und wo wird das Reh 2013 verliehen? Knetrem: Seit 1990 ununterbrochen. Wir dürfen es auch in diesem Jahr wieder tun. Wir freuen uns natürlich ganz besonders wieder auf die Zusammenarbeit mit Bunte-Chefredakteurin Patricia Riekel und Burda-Verlagsvorstand Philipp Weite und ihren großartigen Teams. Wo das Medienereignis des Jahres in diesem Jahr stattfindet, wird das Haus Burda sicher in Kürze bekannt geben. »Immer wieder Sonntags« - trotz »Fernsehtgarten« im ZDF fast zur gleichen Sendezeit - ist nach wie vor ein ARD-Zugpferd. Wie lange läuft noch der Produktionsvertrag und bleibt Stefan Mross Moderator? Kimmig: »Immer wieder Sonntags« wird auch in diesem Jahr ab dem 26. Mai jeden Sonntag um 10 Uhr live aus dem Europapark Rust gesendet. Und natürlich wird Stefan Mross jeden Sonntag von der Treppe herunterkommen und seine Gäste begrüßen. Stefan hat wie wir auch einen langfristigen Vertrag. Ich kann Ihnen also versprechen, dass er dem ARD- und dem Europapark-Publikum erhalten bleibt. Welche Produktionen, die noch nicht in Ihrem Produktionskalender stehen, würden Sie besonders reizen? Kimmig: Natürlich träume ich wie alle anderen Kollegen auch von der Eröffhungsfeier der Olympiade. Die hat mich im vergangenen Jahr wieder ganz besonders beeindruckt. Es macht mir aber auch Spaß, diese anzuschauen. Außer den Unterhaltungssendungen - was produziert Ihr Unternehmen sonst noch? KIMMIG: Wir sind Spezialisten für Events. Darauf konzentrieren wir uns. Wenn wir dann noch etwas Zeit haben, beteiligen wir uns an Wettbewerben um andere Sendeplätze. Zum Beispiel war ein Team von uns in Miami und produzierte einen Piloten für Vox. Vor Kurzem haben wir einen Piloten mit Cordula Stratmann produziert. Hier warten wir nun auf die Entscheidung des Senders. Wissen Sie eigentlich, wie viele Minuten Kimmig-Produktionen im vergangenen Jahr auf allen Kanälen ausgestrahlt wurden? Kimmig: Das mag jetzt überheblich klingen, aber ich habe es wirklich nicht gezählt. Es verging im letzten Jahr aber sicher fast keine Woche, in der wir nicht auf irgendeinem Kanal vertreten waren. Ausblick: Was ist 2013 geplant oder fest im Produktionskalender notiert? Kimmig: In Aachen produzierten wir die Verleihung des Ordens »Wider den tierischen Ernst», die am 28. Januar ausgestrahlt wurde. Dann war ein Team um Philipp Pröttel in Los Angeles, um die Oscar-Verleihung für Pro7 zu inszenieren. Wir haben die Sendungen vom »Roten Teppich« produziert und das, was uns die US-Kollegen von der Verleihung anlieferten, geschnitten. In diesem Jahr war das besonders spannend. Wie viele festangestellte Mitarbeiter hat die Werner Kimmig GmbH-und wie viele davon sind in der Oberkircher Zentrale tätig? KIMMIG: Wir sind auch in diesem Jahr wieder mit 30 Mitarbeitern ins neue Jahr gestartet. Die meisten davon sind natürlich hier in Oberkirch. Denn Schwerpunkt ist und bleibt unser Standort in Oberkirch. Wie hat sich das Team Matthias Alberti, Stefan Maier in der Geschäftsführung Ihres Unternehmens bewährt? Kimmig: Matthias Alberti und Stefan Maier ergänzen sich hervorragend. Um es mit kurzen Worten zu sagen: Matthias ist der Außenminister und verantwortlich für die Akquisition und die Formatentwicklung sowie den Standort München. Stefan ist der Innenminister und verantwortlich für den Standort Oberkirch. Außerdem produziert er mit großer Leidenschaft die Filme mit der versteckten Kamera für die Sendung »Verstehen Sie Spaß«. Ergänzt wird diese Doppel-Spitze durch meine Frau, die sich um die Finanzen kümmert. Ich denke, dass ihr in absehbarer Zeit sicher unsere Tochter Sandra folgen wird. Alle sitzen hier in Oberkirch. Und das ist wirklich gut so.

Zurück

  • Kresse & Discher Corporate Publishing
  • Messe OG
  • Fiege Logistik
  • Hotel Restaurant Rebstock
  • Stadtanzeiger
  • Kronen Nahrungsmitteltechnik
  • EDEKA
  • Eisen- Schmid GmbH & Co. KG
  • Wackergruppe
  • Herrenknecht
  • Zehnder
  • Acrobat
  • Schwarzwald Eisen
  • Hydro Systems KG
  • Uhl Kies-und Baustoff GmbH
  • LZ Verlagshaus
  • Familienbrauerei Bauhöfer
  • Durbacher
  • Kimmig
  • HS Offenburg
  • Wagner Maschinen
  • Janoschka
  • Europa-Park
  • Peterstaler
  • Nationalpark-Hotel Schliffkopf
  • Fritsch Elektronik GmbH
  • Reiff Medien
  • Hilberer Schrauben
  • Karl Streit
  • Sparkasse Wolfach
  • MERB
  • Weingut Schloss Ortenberg
  • Pfeiffer & May
  • Sparkasse Kehl Hanauerland
  • powercloud GmbH
  • MULAG
  • Neugart
  • Alfred Apelt
  • Obstgroßmarkt Mittelbaden
  • Securiton Deutschland
  • LADOG
  • Schnitzer IntellErn
  • Sparkasse Offenburg
  • Hermann ASAL
  • BELLIN Treasury International GmbH
  • Brunner
  • PressTec
  • Kasto
  • SWEG Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG
  • otto Nussbaum
  • Stinova
  • Brauwerk Baden Kronen Brauerei
  • Klumpp + Müller
  • Hafen Kehl
  • Algeco
  • Aliseo
  • Hubert Burda Media
  • Volksbank Mittlerer Schwarzwald
  • helia
  • Rombach
  • Ernst Kaufmann Druckhaus
  • Vioma
  • Hydro
  • Armbruster W. Teigwarenfabrik GmbH
  • Hermann Uhl e.K.
  • Ohnemus
  • Vetter Holding Landgard
  • Architekturbüro Müller + Huber
  • Sparkasse Gengenbach
  • Gmeiner
  • BIW
  • Weinmanufaktur Gengenbach
  • Alde Gott
  • Agentur für Arbeit
  • Erdrich
  • ECG
  • RMA
  • BAV INSTITUT GmbH
  • Ruch Novaplast
  • Schwarzwald Wasser Labor
  • AOK
  • Papierfabrik August Koehler
  • Philipp Kirsch
  • Hochschule f.ö.V. Kehl
  • Karl Knauer
  • Weber Haus
  • AREAL Industriehof
  • HODAPP GmbH & Co. KG
  • Marktscheune Berghaupten
  • Peter Huber Kältemaschinenbau
  • Hydro Aluminium Deutschland GmbH
  • BSW
  • Vega Grieshaber
  • Winzerkeller Hex vom Dasenstein
  • Ernst Möschle
  • Grossmann
  • Weiss automotive
  • Oberkircher Winzer
  • Volksbank eG - Die Gestalterbank
  • Elektro-Streb
  • Bürstner
  • Zimmer Group
  • B&K Offsetdruck
  • Stadtbäckerei Dreher
  • Steimel Sitzmöbelfabrik
  • MEIKO
  • KIST
  • Sevenit
  • Haake
  • JACO - Dr. Jaeniche
  • Volksbank Lahr
  • Rendler Holding AG
  • Etol
  • ELTEO Elektrotechnik
  • Hiller Objektmöbel, Raumkonzeption
  • Kratzer
  • Orbau
  • Ernst Umformtechnik
  • PWO
  • Richard Neumayer
  • Leitwerk
  • Max Grundig Klinik
  • Huber Mühle
  • Fensterbau Erich Schillinger
  • Hilzinger
  • Duravit
  • Klotter
  • Bimmerle
  • Klio- Eterna
  • Dalim Software GmbH
  • Printus
  • Elektrizitätswerk Mittelbaden
  • Konzmann Kältetechnik WSK
  • Volksbank Bühl
  • Derpart
  • Zeller Keramik
  • ADA Cosmetics International GmbH
  • Sparkasse Haslach
  • Ditter
  • Lehmann Architekten
  • Familienbrauerei Ketterer
  • Freyler
  • Actimage
  • Kammerer Gewindetechnik
  • Bold
  • Badischer Verlag GmbH & Co. KG
  • Relais & Chateaux Hotel Dollenberg
  • Westiform
  • Eichner
  • Julabo
  • Hund
  • Streit Service & Solution GmbH & Co. KG
  • heimatec
  • Stage Concept
  • Carl Fr. Scheer
  • F&S Gesellschaft für Dialogmarketing
  • Markant
  • BCT Technology AG
  • Moser & Partner
  • Forstwirtschaftliche Vereinigung Schwarzwald
  • Albert Köhler Pappen
  • badenova
  • PressControl
  • Stinus
  • J. Schneider Elektrotechnik
  • Decker & Co.
  • Maja
  • Schrempp
  • Hansgrohe SE
  • Fischer Group