10.10.2012
Pressespiegel

Früh-Areal wird neu überplant

Gemeinderat beschließt Aufstellung eines neuen Bebauungsplans/Weitere Lagerflächen benötigt

geht es weiter mit der Firma Max Früh und Früh Ingenieurbau in Achern? Die Erweite­rungs- beziehungsweise Umstrukturierungspläne waren Thema im Ge­meinderat. Es ging um die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans.

 

Achern. Der Bebauungs­plan »Brachfeld 2« sollte ei­gentlich am Montag im Ge­meinderat erweitert werden, indem für zwei Flurstücke ein vorhabenbezogener    Bebauungsplan aufstellt werden soll­te. Die Verwaltung signalisier­te grundsätzliche Bereitschaft, der Gemeinderat sah dies indes anders und beschloss auf An­trag von Peter Huber die Auf­stellung eines neuen Bebau­ungsplans mit Einbeziehung des neuen Grundstücks. Dabei gibt es noch zwei Varianten, was die Grundstückserweite­rung betrifft. Entweder wird das Gelände im Norden um rund 0,8 Hektar oder im Osten um rund 1,2 Hektar erweitert.

OB Klaus Muttach beton­te zu Beginn der Sitzung, dass es um ein Signal für die Firma Max Früh gehe, ob sie sich wei­ter entwickeln könne.

Einige Problemfelder

Karl Früh (CDU) freute sich, dass der Firmensitz in Achern verbleibt. Allerdings wies er auf einige Problemfelder hin. Das Areal ist in Wohn-, Misch-und Gewerbegebiet unterteilt. Es sollen hier weitere Wohn­gebäude entstehen. »Ein Neu­baugebiet wollen wir hier aber nicht«, betonte Karl Früh. Mit dem Betriebsinhaber müsste insgesamt noch nach Lösun­gen gesucht werden, um die Lage zu entschärfen. Hans-Jürgen Morgenstern (Freie Wähler) verwies auf die zwie­spältige Situation. Einerseits gehe es um die Lage des Unter­nehmens. Andererseits seien da die Begleitumstände: Es ge­be keine ordentliche Erschlie­ßung, die Frage der Zufahrt sei nicht gelöst, städtebaulich sei das Ganze keine Bereicherung und die Lärmproblematik müs­se gelöst werden. Mehrheitlich gebe es von den Freien Wäh­lern keine Zustimmung.

Peter Huber (ABL) begrün­dete seinen Antrag auf Er­stellung eines neuen Bebau­ungsplans (beziehungsweise Aktualisierung des Bebau­ungsplans) für das gesamte Areal samt Erweiterungsflä­che. Man sei bei der Suche um eine städtebaulich vernünf­tige Lösung nicht weiterge­kommen. Dieser Bereich sei immer ein bisschen so etwas »wie wilder Westen« in Achern gewesen.

»Hier geht es um einen gesamtstädtebaulichen Konsens«, meinte Rolf Glaser (Bür­gerforum). Er beklagte den dritten oder vierten Anlauf ei­ner »Salami-Taktik-Orgie«. »Der Brachfeldweg ist ein Weg, keine Straße«, verwies er auf die Anbindungsproblematik. Er warnte vor einem Präze­denzfall in Sachen vorhaben-bezogenen Bebauungsplan.

OB Klaus Muttach warn­te indes vor einer Überpla­nung, das wäre ein »Riesenob­jekt«. Bei fünf Gegenstimmen und einer Enthaltung stimmte der Gemeinderat für eine neue Überplanung des Geländes.

Welche genauen Konse­quenzen dies hat, ist, so Bür­germeister Dietmar Stiefel auf Anfrage der ARZ, noch nicht absehbar. Sicherlich müsse der Lärmschutz neu bewertet wer­den. Wie lange das Verfahren geht, sei nicht einzuschätzen.

Auf Anfrage der ACHER­RENCH-ZEITUNG betonte Made-leine Früh (Firma Max Früh), dass man schon seit Jahren mit der Stadt wegen einer Erweite­rung im Gespräch sei. Es wür­den Lagerflächen von insge­samt dann drei bis fünf Hektar benötigt, darunter für Träger, Container und zur Holzlage­rung. Zudem sollten Wohnbau und Gewerbe neu geordnet werden.

Noch keine Nordspange

Max Früh und Früh Inge­nieurbau würden an sich ger­ne in Achern bleiben, zumal eine Übersiedlung in ein ande­res Areal mit finanziellem Auf­wand verbunden wäre. Aber es müsste in Achern die Möglich­keit zur Erweiterung beste­hen. Zudem verwies Madeleine Früh auf die 200 Arbeitsplät­ze in Achern. Enttäuschend ist für Madeleine Früh die derzei­tige verkehrliche Anbindung des Areals. Die Nordspange ist, so Dietmar Stiefel, im Flä­chennutzungsplan vorgese­hen. »Wir haben aktuell keine Ambitionen«, meinte er aller­dings zu einem möglichen Bau der Nordtangente, so lange das Areal in der Schleif brach liege.

Zurück

  • MULAG
  • Peter Huber Kältemaschinenbau
  • Julabo
  • Elektrizitätswerk Mittelbaden
  • Papierfabrik August Koehler
  • Sparkasse Offenburg
  • Securiton Deutschland
  • Hiller Objektmöbel, Raumkonzeption
  • EDEKA
  • otto Nussbaum
  • Kresse & Discher Corporate Publishing
  • Weber Haus
  • Ohnemus
  • Bürstner
  • Architekturbüro Müller + Huber
  • Kasto
  • Ernst Kaufmann Druckhaus
  • Sparkasse Gengenbach
  • Volksbank eG - Die Gestalterbank
  • Kimmig
  • heimatec
  • Hansgrohe SE
  • Klio- Eterna
  • Schnitzer IntellErn
  • badenova
  • Printus
  • PWO
  • Freyler
  • helia
  • Hochschule f.ö.V. Kehl
  • Schwarzwald Eisen
  • PressTec
  • Agentur für Arbeit
  • powercloud GmbH
  • Leitwerk
  • ADA Cosmetics International GmbH
  • Weingut Schloss Ortenberg
  • Richard Neumayer
  • Familienbrauerei Ketterer
  • Sparkasse Haslach
  • Karl Knauer
  • JACO - Dr. Jaeniche
  • PressControl
  • Sevenit
  • HODAPP GmbH & Co. KG
  • Reiff Medien
  • Stadtanzeiger
  • Albert Köhler Pappen
  • ECG
  • Elektro-Streb
  • Markant
  • KIST
  • Aliseo
  • Schwarzwald Wasser Labor
  • Duravit
  • Lehmann Architekten
  • Bimmerle
  • Volksbank Lahr
  • ELTEO Elektrotechnik
  • Streit Service & Solution GmbH & Co. KG
  • Eichner
  • Wagner Maschinen
  • Alfred Apelt
  • Klumpp + Müller
  • AREAL Industriehof
  • Ruch Novaplast
  • Volksbank Mittlerer Schwarzwald
  • Fritsch Elektronik GmbH
  • Westiform
  • Hermann ASAL
  • Hydro
  • Forstwirtschaftliche Vereinigung Schwarzwald
  • Vetter Holding Landgard
  • Durbacher
  • Kammerer Gewindetechnik
  • LZ Verlagshaus
  • Sparkasse Wolfach
  • Grossmann
  • Marktscheune Berghaupten
  • Hydro Systems KG
  • MERB
  • BCT Technology AG
  • Hafen Kehl
  • Ernst Umformtechnik
  • Uhl Kies-und Baustoff GmbH
  • Schrempp
  • Max Grundig Klinik
  • Hydro Aluminium Deutschland GmbH
  • Gmeiner
  • J. Schneider Elektrotechnik
  • Janoschka
  • Hubert Burda Media
  • Stinova
  • Winzerkeller Hex vom Dasenstein
  • Oberkircher Winzer
  • BELLIN Treasury International GmbH
  • Konzmann Kältetechnik WSK
  • Algeco
  • F&S Gesellschaft für Dialogmarketing
  • Carl Fr. Scheer
  • Stinus
  • Actimage
  • Eisen- Schmid GmbH & Co. KG
  • Weiss automotive
  • Orbau
  • Armbruster W. Teigwarenfabrik GmbH
  • Hund
  • BSW
  • Hermann Uhl e.K.
  • Etol
  • Philipp Kirsch
  • Fischer Group
  • LADOG
  • Neugart
  • Zimmer Group
  • Stage Concept
  • MEIKO
  • Moser & Partner
  • Sparkasse Kehl Hanauerland
  • Volksbank Bühl
  • Europa-Park
  • Pfeiffer & May
  • Huber Mühle
  • Ditter
  • RMA
  • Steimel Sitzmöbelfabrik
  • Fensterbau Erich Schillinger
  • Bold
  • Derpart
  • Obstgroßmarkt Mittelbaden
  • Klotter
  • HS Offenburg
  • Karl Streit
  • Kratzer
  • Dalim Software GmbH
  • Hilberer Schrauben
  • Badischer Verlag GmbH & Co. KG
  • Haake
  • Vega Grieshaber
  • Familienbrauerei Bauhöfer
  • Rendler Holding AG
  • Vioma
  • Erdrich
  • Brauwerk Baden Kronen Brauerei
  • Alde Gott
  • Weinmanufaktur Gengenbach
  • Hilzinger
  • Zeller Keramik
  • Stadtbäckerei Dreher
  • Wackergruppe
  • Rombach
  • Brunner
  • SWEG Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG
  • Zehnder
  • Messe OG
  • Relais & Chateaux Hotel Dollenberg
  • Herrenknecht
  • Acrobat
  • Nationalpark-Hotel Schliffkopf
  • B&K Offsetdruck
  • Peterstaler
  • Ernst Möschle
  • Kronen Nahrungsmitteltechnik
  • BAV INSTITUT GmbH
  • Maja
  • Fiege Logistik
  • AOK
  • Hotel Restaurant Rebstock
  • BIW
  • Decker & Co.