12/12/2012
Pressespiegel

Investoren haben große Pläne

created by Mittelbadische Presse

Wechselhafte Geschichte des Lahrer Flugplatzes / Langer Kampf um Passagierfluglizenz

Die Geschichte des Flugplatzes Lahr, der heute Black Forest Airport Lahr (BFAL) heißt, begann vor knapp 100 Jahren mit einem Zeppelinflug. Turbulent war die Zeit nach dem Abzug der kanadischen Armee. Aktuell geht es um eine Frachtfluglinie nach Afrika. Ein Überblick der MITTELBADISCHEN PRESSE. VON UNSERER REDAKTION 1913: Der Zeppelinflugplatz Lahr wird eröffnet. 1928: Lahr bewirbt sich als »Zeppelinweltflughafen«, spätere Nutzung als Militär-flugplatz. 1945: Französische Truppen kommen als Besatzungsmacht nach Lahr. 1952: Der Flugplatz wird Nato-Flugplatz für Düsenjäger. 1967: Frankreich verlässt die Nato, die Franzosen ziehen ab. Die Kanadier folgen, Lahr wird Hauptquartier und Garnisonstadt für die kanadischen Nato-Truppen. 1996 gelit die Flugplatz Lahr GmbH an den Start. Neben Lahr werden Offenburg und Freiburg Gesellschafter. 1993: Nach dem Fall des »Eisernen Vorhangs« wird ein Masterplan für die Umnutzung der Militärflächen gestellt. 1994: Die kanadischen Truppen verlassen Lahr. 1995: Konversion: Die ehemaligen Militärflächen werden umgewidmet. 1996: Inbetriebnahme des Verkehrslandeplatzes als Flugplatz Lahr GmbH. Neben Lahr werden Offenburg und Freiburg Gesellschafter. 2000: Weil der Straßburger Flughafen für eine Renovierung 40 Tage lang schließt, dient Lahr als Ausweichflughafen für ein Drittel der Flüge und ermöglicht die Abfertigung von 25 000 Passagieren. 2001: Die britische Wiggins Group plc. übernimmt mehrheitlich die Flugplatz Lahr GmbH. Der Flugplatz heißt jetzt Black Forest Airport Lahr GmbH (BFAL). 2002: Die BFAL beantragt im Dezember die Verkehrsflughafenlizenz. Im selben Jahr erhält Lahr de Status »Sonderflughafen für Fracht«. 2004: Das Freiburger Re-gierungspräsidium entscheidet sich gegen eine Zulassung Lahrs als Verkehrsflughafen. Der Airport reicht Klage ein. 2005: Im Februar erklärt der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in Mannheim die Entscheidung des Präsidiums wegen der verweigerten Lizenz für rechtswidrig. Die Behörde muss erneut über die Vergabe der Passagierlizenz entscheiden. Im April legt die Landesregierung aufgrund der Nichtzulassung einer Revision Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig ein. Nach der Insolvenz der PlaneStation Group plc, Eng-land (ehemals Wiggins), übernimmt die australische Investorengruppe Babcock & Brown (BNB) die Anteile am Flughafen. Im November stellen BNB und der Europa-Park ein gemeinsames Konzept über Touristen-Zubringerflüge für den Vergnügungspark vor. 2006 fliegt die niederländische Fußballnationalmannschaft von Lahr aus zu den Stadien der Fußball-WM 2006: Der erste Sonderflug aus Wien landet im Januar. Es wird ein Antrag für eine eingeschränkte Passagierfluggenehmigung gestellt. Im Juni fliegt die niederländische Nati-onalmannschaft von Lahr aus zu den Austragungsorten der in Deutschland stattfindenden Fußball-WM. Im Juni wird die Genehmigung zum Sonderflughafen für Passagier-Bedarfsflugverkehr zum Europa-Park Rust und zurück erteilt. 2007: Passagiermaschinen aus London, Manchester und Wien bringen in der Feriensaison viermal wöchentlich Charter-Gäste für den Europa-Park. 2008: Das Marketing wird auf den österreichischen Markt konzentriert. Flüge aus Wien an Ostern, in den Sommerferien und zu Halloween. 2009: BNB gerät wegen der Finanzkrise in finanzielle Schwierigkeiten. Im August wird die freiwillige Liquidation » beschlossen. Die BFAL gehört nicht zur Insolvenzmasse, BNB versucht, den Flugplatz zu verkaufen. 2012: Die britische Investmentfirma Integeral übernimmt im Juni den Airport von BNB. Vermittler und Vertreter von Integeral ist Tony Freudmann, ein alter Bekannter aus den Tagen, als der Wiggins Group der Flugplatz gehörte. Freudmann gehörte damals der Ceschäftsleitung an. Integeral plant nun den Aufbau einer Frachtfluglinie mit Sitz in Lahr - 2014 soll es so weit sein. Bis dahin soll der Flugplatz als Parkplatz für derzeit unbenutzte Passagier-maschinen dienen. Im Juli wird der Name des nigerianischen Unternehmens BSM International Petroleum Refinery and Petrochemicals als künftiger Geschäftspartner genannt. BSM will von Lahr aus eine Afrika-Frachtroute aufbauen.

Back

  • JACO - Dr. Jaeniche
  • Sevenit
  • heimatec
  • Alde Gott
  • Architekturbüro Müller + Huber
  • Haake
  • Zehnder
  • Rombach
  • PressTec
  • Leitwerk
  • Badischer Verlag GmbH & Co. KG
  • Klotter
  • Brauwerk Baden Kronen Brauerei
  • Fensterbau Erich Schillinger
  • Oberkircher Winzer
  • Carl Fr. Scheer
  • Volksbank Mittlerer Schwarzwald
  • Kratzer
  • RMA
  • Hydro
  • ECG
  • powercloud GmbH
  • Messe OG
  • Schnitzer IntellErn
  • helia
  • Kasto
  • Kronen Nahrungsmitteltechnik
  • LADOG
  • Richard Neumayer
  • Winzerkeller Hex vom Dasenstein
  • MEIKO
  • Familienbrauerei Ketterer
  • Volksbank Lahr
  • Wagner Maschinen
  • Algeco
  • MERB
  • Bimmerle
  • Ohnemus
  • Konzmann Kältetechnik WSK
  • Hydro Systems KG
  • Reiff Medien
  • Actimage
  • Sparkasse Gengenbach
  • Erdrich
  • Europa-Park
  • Max Grundig Klinik
  • Schrempp
  • Rendler Holding AG
  • Stinus
  • Peterstaler
  • Sparkasse Kehl Hanauerland
  • Forstwirtschaftliche Vereinigung Schwarzwald
  • Weiss automotive
  • Eichner
  • Freyler
  • Decker & Co.
  • Weingut Schloss Ortenberg
  • Hilberer Schrauben
  • Karl Streit
  • Uhl Kies-und Baustoff GmbH
  • Ernst Möschle
  • Vega Grieshaber
  • Janoschka
  • Weber Haus
  • Markant
  • LZ Verlagshaus
  • Huber Mühle
  • Relais & Chateaux Hotel Dollenberg
  • Ernst Umformtechnik
  • Elektro-Streb
  • Hubert Burda Media
  • BELLIN Treasury International GmbH
  • Agentur für Arbeit
  • ADA Cosmetics International GmbH
  • Lehmann Architekten
  • KIST
  • Ditter
  • HODAPP GmbH & Co. KG
  • Stadtanzeiger
  • Weinmanufaktur Gengenbach
  • Kammerer Gewindetechnik
  • otto Nussbaum
  • badenova
  • Derpart
  • BSW
  • ELTEO Elektrotechnik
  • AOK
  • Aliseo
  • Neugart
  • Grossmann
  • Bold
  • Gmeiner
  • Sparkasse Wolfach
  • Marktscheune Berghaupten
  • EDEKA
  • Hochschule f.ö.V. Kehl
  • Karl Knauer
  • J. Schneider Elektrotechnik
  • MULAG
  • AREAL Industriehof
  • Securiton Deutschland
  • Zeller Keramik
  • Hafen Kehl
  • BIW
  • PWO
  • Hermann Uhl e.K.
  • Acrobat
  • Herrenknecht
  • HS Offenburg
  • Moser & Partner
  • Papierfabrik August Koehler
  • Schwarzwald Wasser Labor
  • Familienbrauerei Bauhöfer
  • Stadtbäckerei Dreher
  • Klumpp + Müller
  • Fritsch Elektronik GmbH
  • F&S Gesellschaft für Dialogmarketing
  • Durbacher
  • Dalim Software GmbH
  • Orbau
  • Sparkasse Haslach
  • Fischer Group
  • Sparkasse Offenburg
  • Hiller Objektmöbel, Raumkonzeption
  • Hilzinger
  • PressControl
  • Kimmig
  • Fiege Logistik
  • Vetter Holding Landgard
  • Duravit
  • Brunner
  • Hermann ASAL
  • BAV INSTITUT GmbH
  • Stinova
  • Nationalpark-Hotel Schliffkopf
  • Ernst Kaufmann Druckhaus
  • SWEG Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG
  • B&K Offsetdruck
  • Peter Huber Kältemaschinenbau
  • Westiform
  • Elektrizitätswerk Mittelbaden
  • Ruch Novaplast
  • Vioma
  • Hotel Restaurant Rebstock
  • Albert Köhler Pappen
  • Armbruster W. Teigwarenfabrik GmbH
  • Klio- Eterna
  • Obstgroßmarkt Mittelbaden
  • Etol
  • Schwarzwald Eisen
  • Hund
  • Kresse & Discher Corporate Publishing
  • Maja
  • Wackergruppe
  • Bürstner
  • Zimmer Group
  • Volksbank Bühl
  • Hydro Aluminium Deutschland GmbH
  • Julabo
  • Philipp Kirsch
  • Streit Service & Solution GmbH & Co. KG
  • Printus
  • Alfred Apelt
  • Eisen- Schmid GmbH & Co. KG
  • Steimel Sitzmöbelfabrik
  • Pfeiffer & May
  • Hansgrohe SE
  • BCT Technology AG
  • Volksbank eG - Die Gestalterbank
  • Stage Concept